Aktuelle Berichte

Spielserie 20/21: Unsere Mannschaften Teil 1

14.05.2020    Fred Seidel

Verfasser: Benjamin Krüger

1.Herren
Sofern die kommende Saison regulär ausgetragen werden kann. Wird unsere 1.Herren, nach einem Jahr Abstinenz, wieder in der Oberliga aufschlagen, und hoffentlich für eine volle Halle im Hagen sorgen können. Ob sich das Team noch verstärkt, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Was feststeht ist das klare Ziel, in der kommenden Spielserie nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben, sondern sich einen gesicherten Platz im Tabellenmittelfeld zu erspielen. Alle Akteure der jetzigen 1.Herren haben bereits Oberligaerfahrung sammeln können und wissen somit, was auf sie zukommt. Wollen wir hoffen, dass der Ball so schnell wie möglich wieder fliegt – für den Moment sind wir froh, keine Abgänge verzeichnen zu haben und alle Spieler gesund zu wissen.

2.Herren
Unsere 2.Herren wird in der kommenden Saison erneut in der Landesliga Süd aufschlagen mit dem klaren Ziel, um den Aufstieg in die Verbandsliga mitzuspielen, was für den SSC sicherlich ein historischer Erfolg wäre, sollte dieses Unterfangen gelingen.
Die vorläufige Staffeleinteilung ist heute online und, sofern sich daran nichts mehr ändert, wird es zu Begegnungen mit vielen bereits bekannten Teams, aber auch mit einigen noch „unbekannten“ kommen. Ausschlaggebend wird sein, mit welcher Besetzung wir an den Start gehen können. Dass es zu personellen Veränderungen kommen wird, steht bereits fest. Wir hoffen alle auf eine erfolgreiche Saison und freuen uns auf tolles und kämpferisches TT unserer Zweiten.

3.Herren
Super Neuigkeiten für unsere 3.Herren ! Der kürzlich gestellte Härtefall-Antrag scheint, laut vorläufiger Staffeleinteilung, Gehör gefunden zu haben. Sollte sich dies bestätigen, wird unsere Dritte auch in der kommenden Serie in der 1.Bezirksliga aufschlagen. Wichtig wird sein, die richtigen Schlüsse aus der vergangenen Saison zu ziehen, und bestimmte Dinge in der kommenden Spielzeit besser zu machen, um nicht wieder in Abstiegsnot zu geraten. Die Liga ist stark besetzt, aber dass unsere Jungs ebenfalls einen guten Balle spielen, haben sie in der Vergangenheit bereits bewiesen. Man darf gespannt sein!

Bericht der TT Abteilung

01.05.2020    Fred Seidel

Helmut Gaminek

Eine durchwachsene Saison 2019/2020 liegt hinter den Sportlern der Tischtennisabteilung. Die Saison wurde coronabedingt vom DTTB vorzeitig abgebrochen, der TTV Schleswig Holstein hat sich dem Abbruch zum 13.3.2020 angeschlossen und die Tabellen dieses Datums als Endtabelle gewertet.
Der gelungene Wiederaufstieg der 1. Herren als Tabellenzweiter der Verbandsoberliga in die Oberliga Nord-Ost und der 4. Tabellenplatz der 2. Herren in der Landesliga Süd sind die diesjährigen Highlights der TT Abteilung. Da die 3. und die 4. Herrenmannschaft zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs auf einem Abstiegsplatz standen, aber noch rechnerisch den Klassenerhalt hätten schaffen können, wurde für die beiden Mannschaften jeweils ein Antrag nach der Härtefallregel auf den Klassenerhalt fristgerecht gestellt. Diese Anträge haben eine gute Aussicht auf Erfolg, sind aber z. Zt. von den Sportausschüssen der zuständigen Verbände noch nicht entschieden. Die 5. Herren hat in der 2. Kreisklasse den Klassenerhalt knapp geschafft und die 6. Herren vereidigte ihren Mittelfeldrang in der 4. Kreisklasse.
Leider gibt es aber auch nicht nur Positives zu berichten, der bis auf weiteres eingestellte Spiel- und Trainingsbetrieb und die Ungewissheit hinterlässt erste Spuren. Bisher hat nur ein TT Spieler den Verein verlassen, allerdings haben sich zwei weitere Spieler entschieden zum Punktspielbetrieb der nächsten Saison nicht wieder anzutreten, jedoch verbleiben sie als Mitglieder im Verein und in der TT Abteilung. Aufgrund der Absage einiger Spieler musste in der letzten Punktspielrunde 2019/2020 wieder ein Team vom Punktspielbetrieb zurückgezogen werden. Danach lief es relativ reibungslos weiter.
In Kürze werden die Planungen mit den Mannschaftsführern für die Spielserie 2020/2021 beginnen. Es ist zu hoffen, dass wir den schwierigsten, langwierigsten Teil der Einstellung des Sportbetriebes bald überstanden haben und uns mit Kreativität und guten Mutes bald wieder an den Spielbetrieb wagen können.

Mein Sport. Mein Verein.