Aktuelle Berichte

Vorschau auf die 3.Spielwoche 23.9. - 29.09.

21.09.2019    Fred Seidel

Montag 23,09. SV Hamberge vs. 7.Herren
Dienstag 24.09. TSV Quellh. Bornhöved II vs. 4.Herren
Freitag 27.09. SV Pr.Reinfeld vs. 3.Herren
Freitag 27.09. 6.Herren vs. TSV Lütjensee III
Sonntag 29.09. 1.Herren vs. SC Parchim Spielbeginn: 14:00 Uhr

Sieg und Niederlage für unsere Herren

21.09.2019    Fred Seidel

4.Herren vs. SV Siekl IV 1:9
6.Herren vs. Delingsdorfer SV II 9:0

Gegen den Tabellenführer der Kreisliga Se/Sto, dem SV Siek IV
gab es mit 1:9 ein glatte Niederlage. Unser Team spielte in der Aufstellung Lars Möller, Jonah Grofer, Michael Meyer, Matthias Höltje, Manuel Ladwig und Torsten Hahn. Lediglich Michael konnte sich gegen seinen Sieker glatt in drei Sätzen behaupten. Jonah zwang seinen Gegner in den 5.Satz, musste sich dann aber geschlagen geben.

Die 6.Herren überfuhr die Gäste aus Delingsdorf glatt mit 9:0, und gab dabei gerade mal 3 Sätze ab. Es spielten Jürgen Rosenauer, Katrin Starzynski, Dieter Krone, Helmut Gaminek, Guido Vencenti und Thomas Grofer.

F. S.

5.Herren verliert gegen TTG Elmenhorst/Fi III

19.09.2019    Fred Seidel

5.Herren vs. TTG Elmenhorst/Fi III 5:9

Gegen die Gäste aus Elmenhorst musste unsere 5.Herren im ersten Spiel der neuen Spielserie eine Niederlage hinnehmen.
Unser Team musste ohne Hartmut Salow in der Aufstellung Bastian Schmitt, Helmut Klamt, Andreas Matthees, Michael Lacher, Jürgen Schrader und Karl-Heinz Martin. Einen sehr starken Eindruck hinterließ unser Neuzugang Bastian Schmitt, der im oberen PK beide Einzel zu gewinnen vermochte, sowie das Eingangsdoppel an der Seite von Jürgen Schrader. Für die weiteren Punkte sorgten das Doppel Helmut Klamt / Karl-Heinz Martin und Karl-Heinz im Einzel.

F. S.

Vorschau auf die 2.Spielwoche 16.09. - 20.09.

15.09.2019    Fred Seidel

Dienstag 17.09. 5.Herren vs. TTG Elmenhorst/Fischb.III
Dienstag 17.09. 7.Herren vs. SV Meddewade II verlegt auf 1.10.19
Freitag 20.09. 4.Herren vs. SV Siek IV
Freitag 20.09. Delingsdorfer SV II vs. 6.Herren

Ergebnisse der 1.Spielwoche

15.09.2019    Fred Seidel

VfL Bad Schwartau II vs. 3.Herren 9:5 Als Aufsteiger hat sich unser Team gut gehalten und bis zum 5:5 mithalten
6.Herren vs. 7.Herren 9:5 Die 6.H musste mit 5 Spielern antreten

Unsere 1.Herren hat beim Walddörfer SV unentschieden gespielt. Das Ergebnis wurde jedoch von der Staffelleitung wegen eines angeblichen Mannschaftsmeldefehler des SSC für den Walddörfer SV gewertet.

Unsere Minis ganz groß

12.09.2019    Fred Seidel

Verfasser: Erhard Mindermann

Unsere Minis sind die Größten: Emma Magali Roesener und Elias Schmitt gewinnen die Mädchen und Mini-Mix Konkurrenz beim Trainings Turnier in Büchen

Mit insgesamt 6 Kindern und einigen Eltern als Zuschauer hat der SSC Hagen Ahrensburg zu diesem sehr gut organisierten Turnier teilgenommen. Emma Magali Roesner (8 Jahre) – die eigentlich am frühen Sonntag Morgen überhaupt keine Lust hatte auf Sport – gewann die Mädchen – Konkurrenz und hatte nur ein Spiel verloren. Elias Schmitt (8 Jahre) gewann in einem spannenden Finale mit 3:2 gegen seinen gleichaltrigen Gegner und hat gezeigt, dass sein enormer Trainingsfleiss mittlerweile auch zu Erfolgen führt. Dies war das erste Turnier für Elias,
der auch ab September in der Fördergruppe bei Mirzad Fazlic trainiert.

Bemerkenswert auch die Leistungen von Bennet Romer, Samuel Lourenco da Silva, Dennis Riedel und Lasse Fiedler, die gute Leistungen gezeigt haben und motiviert in die neue Saison starten. Besonders von den Schülern mit Bennet, Jamil, Leon Rosenauer, Tim Werschmoeller erhoffen wir uns die Meisterschaft. Vielen Dank an die Eltern, die die Kinder sonntags am frühen Morgen zu Turnieren fahren und die Kinder unterstützen.
E. M.

Ergebnisse Pokalspiele

08.09.2019    Fred Seidel

TTG Elmenhorst/Fik 5 vs. 3.Herren 6:1
5.Herren vs. SV Meddewade II 6:0 kampflos

Die Spiele der 2. und 7. Herren wurden verlegt.

Punktspiele 1.Spielwoche 09.09. - 14.09.

08.09.2019    Fred Seidel

Verlegt wurden die Spiele
2. Herren vs. SV Siek III
4. Herren vs. Tralauer SV

Freitag 13.09. VfL Bad Schwartau vs. 3.Herren
Freitag 13.09. 6.Herren vs. 7.Herren
Samstag 14.09. Walddörfer SV vs. 1.Herren Spielbeginn: 18:00 Uhr auswärts

4. PLATZ FÜR LEON ROSENAUER BEI DER LANDESRANGLISTE JUNGEN 11 IN TARP

02.09.2019    Fred Seidel

4. PLATZ FÜR LEON ROSENAUER BEI DER LANDESRANGLISTE JUNGEN 11 IN TARP

Verfasser: Erhard Mindermann

4. PLATZ FÜR LEON ROSENAUER BEI DER LANDESRANGLISTE JUNGEN 11 IN TARP

Als Sieger der Bezirksrangliste Jungen 11 hatte sich unser 10Jähriges Talent Leon Rosenauer für die Landesrangliste in Tarp qualifiziert. Mit einem hervorragenden 4. Platz hat Leon sein Talent bewiesen. Insgesamt hat Leon an zwei Turniertagen 11 Einzel absolviert, davon 7 Spiele gewonnen und lediglich 4 Spiele verloren.

Sein Vater Jürgen Rosenauer, der Leon auch an den Turniertagen gecoacht hat ist mehr als zufrieden. Leon – entdeckt vor 1 Jahr bei den Grundschulmeisterschaften der Grundschule am Hagen – ist gemeinsam mit Bennet Romer, Tim Werschmoeller und ab September auch Elias Schmitt ( 8 Jahre) Mitglied in der Tischtennis-Fördergruppe von Mirzad Faclic. Leon trainiert fünf Mal pro Woche und ist extrem ehrgeizig und besitzt auch die Fähigkeit, sich im Training zu quälen. Nach den
„30.andro kids open“ in Düsseldorf Mitte August mit schwankenden Leistungen von Leon haben wir die Trainingsintensität von Leon deutlich erhöht und gezielt an seinen Schwächen gearbeitet. Dies hat sich auch gelohnt. Mit seinem gefühlvollen Angriffsspiel steht Leon in der Tradition unserer Linkshänder wie Benny Krüger, Christian Melnik, Sven – Olaf Nadolny-Hobe, Thomas Kerwitz etc.

SPASS, STARS UND STRESS FÜR UNSERE KIDS LEON ROSENAUER UND BENNET ROMER BEI DEN „30. ANDRO KIDS OPEN“ IN DÜSSELDORF

26.08.2019    Fred Seidel

SPASS, STARS UND STRESS FÜR UNSERE KIDS LEON ROSENAUER UND BENNET ROMER  BEI DEN  „30. ANDRO KIDS OPEN“  IN DÜSSELDORFSPASS, STARS UND STRESS FÜR UNSERE KIDS LEON ROSENAUER UND BENNET ROMER  BEI DEN  „30. ANDRO KIDS OPEN“  IN DÜSSELDORF

Verfasser: Erhard Mindermann

Mehr als 1.500 Turnier-Teilnehmer und jeden Tag eine überfüllte Leichtathletik-Halle mit insgesamt mehr als 2.000 Besucher aus verschiedenen Ländern, 80 Tische und ein Fun-Park zum Spielen für die Kinder. Europas grösstes Jugendturnier wird zum „Mekka des Tischtennis“. Perfekte Organisation von Borussia Düsseldorf. Wann hat man schon Mal die Gelegenheit, wenn ein 8jähriger Chinese über Lautsprecher in chinesisch aufgefordert wird zum Tisch xy zu kommen? Witzig!

Tischtennis total und 24 Stunden am Tag war das Motto für unsere Jungs und Jürgen Rosenauer und für mich als Betreuer. Freitag Anreise, Samstag um 8:30 Uhr Spielbeginn und Sonntag um 10:30 Uhr Fortsetzung der K.O.-Phase in der Trostrunde für Leon und Bennet. Leon Rosenauer hatte in seiner Gruppe extrem starke Gegner, die mit überschaubaren technischen Fähigkeiten unser Talent besiegen konnten. 3 Einzel und 3 Niederlagen. Leon hat sich stark unter Druck gesetzt und für einen 10jährigen zum ersten Mal bei so einem Turnier zu spielen ist nicht ganz einfach. Leon hat dann sein erstes K.O.-Match in der Trostrunde gewonnen und Sonntag unglücklich im Achtelfinale verloren. Dieses Turnier war für Leon und uns als Trainer eine sehr lehrreiche Erfahrung. Leon startet Ende August bei der Landesrangliste in Tarp und wir werden ihn auch ab sofort perfekt vorbereiten auf dieses Turnier.Bennet Romer hatte in der Vorrunde in seinen 3 Einzeln auch starke Gegner, die mit einer super Technik und guter Beinarbeit Bennet die Grenzen aufgezeigt haben. Bennet hat dann 2 K.O.-Spiele in der Trostrunde samstags und sonntags gewonnen und sich gesteigert. Leider war für Bennet im Viertelfiale Schluss. Beide Jungs haben hervorragend gekämpft und einige Gegner waren einfach besser. Unsere Jungs brauchen einfach noch mehr Turniererfahrung.

Highlight der „30.Andro Kids Open“ war dann das Bundesliga-Spiel von Borussia Düsseldorf gegen Post SV Mühlhausen im ausverkauften ARAG Center Court im DTTZ (Deutsches Tischtennis Zentrum). Wir konnten hier erleben, wie professionell Tischtennis präsentiert wird. Borussia Düsseldorf hat 3:1 gewonnen und wir als Zuschauer erlebten vor einer Rekordkulisse von 1.100 Zuschauern Timo Boll und Co. Boll gewinnt gegen Jancarik von Mühlhausen hart umkämpft sein Auftakteinzel. Ricardo Walther – Düsseldorfs Neuzugang – verliert klar und deutlich gegen seinen Nationalmannschaftskumpel Steffen Mengel mit 0:3. Interessant zu beobachten wie Düsseldorfs Chefcoach Danny Heister nach dem 2. Satz Ricardo Walther mit eindeutigen Gesten wie strenger und klarer Blick in Ricardos Augen und mahnendem Zeigefinger Walther daran erinnert hat, dass er hier vor ausverkaufter Halle mehr Gegenwehr leisten sollte. Man sieht: auch unter Top-Stars wird manchmal eine klare Ansage benötigt.

Klare Ansage erfolgte auch von Mühlhausens Trainer Erik Schreyer, der in der Satzpause zum Entscheidungssatz von Daniel Habesohn gegen Düsseldorfs Anton Källberg seinen Spieler
Habesohn daran erinnerte, nicht dauernd die Vorhandseite zu öffnen. Aus kürzester Nähe konnte ich beobachten: Habesohn
fängt an mit seinem Trainer zu diskutieren und verliert prompt dieses entscheidende Einzel. Timo Boll hat dann gegen Mühlhausens Steffen Mengel mit viel Glück gewonnen. Mengel hatte sich im Entscheidungssatz eine Verletzung am Daumen zugezogen. Im 10 minütigen medical time-out konnte man sehen, wie fokussiert ein Timo Boll bleibt bei diesem Trubel in der Halle.

Unsere Jungs konnten bei diesem Auftritt der Profis sehen wie Tischtennis als Leistungssport funktioniert und mit welchen körperlichen Strapazen die Profis ihren Job erledigen. Nach dem Bundesliga-Spiel und sonntags haben Borussia `s Stars Kristian Karlsson und Anton Källberg noch fleissig Autogramme geschrieben und unseren Jungs viel Glück gewünscht.

Borussia Düsseldorfs Manager Andreas Preuß hat uns in einem persönlichen Gespräch weiter viel Glück gewünscht und uns ermutigt, weiter unseren Weg in der Jugendarbeit zu verfolgen.
Diese drei intensiven Tischtennis-Tage haben unsere kids motiviert, weiter hart zu trainieren und für mich als Trainer waren diese Tage sehr lehrreich. Vielen Dank an Jürgen Rosenauer, der seinen Sohn Leon betreut hat und vielen Dank an Bennets Eltern.

Mein Sport. Mein Verein.